Ein Mosaik der Bodenvielfalt. Das Weinland Nahe ist europaweit das einzige Gebiet, das auf engstem Raum diese Diversität bietet. Die belebte Erdgeschichte hat den Weinmachern ein besonderes Geschenk hinterlassen.
Allein die Weinlagen um Wald- und Schloßböckelheim unterscheiden sich zwischen vulkanischem Porphyr, Löss und Lehmböden, Tonschiefer, Sandstein und Rotliegendem.
Rieslinge, Burgunder oder Silvaner können ihren eigenen Rebsortencharakter auf den Böden entwickeln und die Mineralik - ihren Ursprung - mit ins Glas bringen.


Der Bock springt hoch,
der Bock springt weit.
Warum auch nicht,
er hat ja Zeit!